News

KI, der neue Fokus der Bildverarbeitung

In der Automobilindustrie und auch in den Bereichen, wo kleine Teile gepresst werden, wird die Anforderung an die Bauteile immer größer.

Maßhaltigkeit und fehlerlose Oberflächen sind eine Mindestanforderung.

Mit neuen Optiken und Kameras kommt es nicht mehr nur noch auf die richtige Beleuchtung an, auch KI wird immer mehr genutzt, um dem Kunden das gewünschte Ergebnis zu liefern.

Die Firma evopro systems engineering AG hat mit der evoVIU eine eigene Smart Kamera entwickelt. Im Zuge dessen wurde auch eine Abteilung für Bildverarbeitung und KI gegründet, welche mittlerweile 8 Mitarbeiter umfasst und bereits bei namhaften Automobilherstellern Aufträge generieren konnte.

Warum Bildverarbeitung so wichtig ist?

Bildverarbeitung kann Ihrem Unternehmen helfen, durch die Qualitätsoptimierung in Form von Reduktion kostspieliger Nachbearbeitung ihren Durchsatz zu erhöhen. Ebenso steigert Bildverarbeitung die Effizienz durch Verringerung der Kosten.

Unser Portfolio umfasst u. a. folgende Methoden und Lösungen:

Entwicklung von Bildverarbeitungssystemen für die folgenden Aufgabenbereiche.
  • Codeerkennung:
    Identifizierung eines Objektes durch Zeichnungen (Barcode, DMC, QR-Code, Kundenspezifisch Code)

  • Objekterkennung:
    Identifizierung eines Objektes durch charakteristische Merkmale wie Form/Geometrie, Abmessung, Farbe, Struktur/Topologie, Textur

  • Lageerkennung:
    Bestimmung der Pose (Position + Orientierung) eines Objektes in einem Referenzsystem durch die Berechnung von Merkmalen oder Matching-Methode

  • Vollständigkeitsprüfung:
    Kategorisierung von Werkstücken als richtig oder falsch montiert

  • Form- und Maßprüfung:
    Bestimmung von geometrischen Größen mit Schwerpunkt auf präzisen und genauen Messungen

  • Oberflächeninspektion:
    Bestimmung der topographischen Merkmale (quantitative Inspektion) oder der Oberflächendefekte (qualitative Inspektion)

In Zukunft planen wir:

Die Umsetzung von KI-Methoden in Bereichen, wo die Prüfungsmerkmale in einer klassischen Art und Weise nicht definierbar sind, wie z. B. in der Codeerkennung und Oberflächeninspektion.

Weitere Beiträge:

Pressekontakt