Entwicklerblog

Die Geschichte der evoVIU

Wie alles begann

Vermutlich hätte sich Nicéphore Niépce, Urheber der allerersten Fotografie im Jahre 1826, in seinen wildesten Träumen nicht ausdenken können, wohin die Reise der Fotografie gehen wird. Das Bild, das damals mit einer Camera Obscura und einer mit Asphalt beschichteten Zinnplatte gelang, leitete die Geburtsstunde der Fotografie ein. Die Geburtsstunde der Smart Kamera evoVIU schlug 189 Jahre nach Niépces erstem Bild. Von Asphalt und Zinnplatten keine Spur mehr, dafür jede Menge Bits und Bytes. Wie es zur Erfindung der evoVIU kam und wie sich die evoVIU in ihrer bisher recht kurzen Geschichte entwickelt hat, lesen Sie hier. Die Notwendigkeit für eine Smart Kamera wie die evoVIU wurde deutlich, als im Zusammenhang mit dem evoTrQ System auf dem Markt nach einer robusten und technisch hochmodernen Kamera gesucht wurde. In einer Umformpresse sollte eine Kamera platziert werden, die frisch gelaserte Codes auslesen und die gewonnenen Daten weiterverarbeiten kann – und das mitfliegend am Crossbar Feeder. Die bis dahin auf dem Markt erhältlichen Kameras mit entsprechenden Funktionen kamen nicht infrage, da entweder die Belastung zu groß, die Kamera selbst zu massiv für die Umgebung oder die Versorgung der Kameras im Presswerk nicht gewährleistet gewesen wäre. Getreu dem Firmenmotto it’s possible, wurde die Aufgabe also selbst in die Hand genommen, die eigenen Ressourcen ausgeschöpft und der Startschuss für die Entwicklung der Smart Kamera evoVIU gefeuert!

Prototyping (2015 - 2016)

Der erste Schritt war die Entwicklung eines Konzepts für die Smart Kamera. Dabei wurden erste Prototypen verwirklicht und Machbarkeitsstudien durchgeführt, um herauszufinden, welche Komponenten von Nöten sein werden. Schließlich ist die Wahl des richtigen Prozessors, des Bildsensors und schlussendlich der Optik ausschlaggebend für eine einsetzbare, hochwertige Smart Kamera. Bereits in dieser Phase gab es erste Lösungen für die Datenübertragung und die Ansteuerung über eine Weboberfläche. Um zu testen, ob die Prototypen wirklich allen Anforderungen gerecht werden, wurden diese im Presswerk eines Automobilherstellers getestet.

Smart Kamera als Produkt (2017 - 2019)

In den nächsten Jahren wurde das Innenleben der Smart Kamera Schritt für Schritt aufgebaut und optimiert. Die Platinen dafür wurden in Größe und Ausstattung so konstruiert, dass man alle Komponenten auf kleinsten Raum kompakt zusammenpacken konnte, es aber trotzdem die Möglichkeit einer individuellen Gestaltung und Anpassungsfähigkeit der Kamera gab. Ein Gehäuse ummantelte die sensible Elektronik und schützte somit Prozessor, Sensor und Linse vor äußeren Einflüssen. In dem Gehäuse ist ein Display integriert, mit dem man weitere Einstellungen vornehmen kann. Außerdem wurde die Weboberfläche weiterentwickelt, sodass der Nutzer problemlos mit der Kamera interagieren konnte. Weitere Qualitäts- und Machbarkeitstests folgten, sodass einer Nutzung für den Ursprungseinsatzzweck nichts mehr im Weg stand. 

Smart Kamera evoVIU (2020 - heute)

Da sich die Smart Kamera evoVIU als geeignet für den gewünschten Einsatzzweck – und sogar für Anwendungsfälle darüber hinaus – entpuppt, wird die Entwicklung im Jahr 2020 stärker vorangetrieben. In den Fokus rücken verschiedene Elemente wie z.B. Licht, Software oder Bildverarbeitungsprozesse. Neben dem standardmäßig verbauten Loxi1-Lichtmodul wurden drei weitere entwickelt, damit diese je nach Einsatzzweck optimal ausgewählt werden können. Die Weboberfläche hat einen komplett neuen Look bekommen und bietet neben unzähligen Einstellungen zur Bildaufnahme auch verschiedene Custom-Routinen, mit denen verschiedene Bildverarbeitungsprozesse durchgeführt werden können. Diese Prozesse werden laufend weiterentwickelt, häufig sind diese Entwicklungen sogar Lösungen für Kundenanfragen. Während der gesamten Entwicklungsphase wird die Smart Kamera also ideal auf verschiedene Bedürfnisse angepasst und zwar bis zu diesem Tag.
Weitere Informationen über den aktuellen Funktionsumfang der evoVIU erhalten Sie auf unserer Webseite oder in diesem Blogartikel.  Denn heute, nach sechs Jahren der Entwicklung, ist die Smart-Kamera evoVIU bereit, es mit ihren Mitbewerbern aufzunehmen.

Weitere Beiträge:

Pressekontakt